Honorarordnung für Kursleitende


Änderungen der Honorarordnung ab 01.01.2020 beschlossen

Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes VHS Goch hat in der Sitzung am 11.12.2019 eine Änderung der Honorarordnung beschlossen:

 

3. Änderung der Honorarordnung des VHS-Zweckverbandes Goch vom 07. November 2001

Aufgrund des § 8 des Gesetzes über kommunale Gemeinschaftsarbeit (GkG NRW) in der Fassung der Bekanntmachung vom 01.10.1979 (GV.NRW.S.621) in Verbindung mit § 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (GO NRW) in der Fassung der Bekanntmachung vom 14.07.1994 (GV.NRW.S 666) und § 6 der Satzung des Volkshochschul-Zweckverbandes (VHS) Goch-Kevelaer-Uedem-Weeze vom 26.04.2010, alle Gesetze in der derzeit gültigen Fassung, hat die Verbandsversammlung in der Sitzung am 11.12.2019 die folgende Änderung der Honorarordnung beschlossen:

Artikel I
§ 2 Abs. 1 erhält folgende Fassung:
Für die Leitung von Kursen, die in Unterrichtsform organisiert sind und der Vor- bzw.
Nachbereitung bedürfen, wird ein Honorar in Höhe von 20,00 € je Unterrichtsstunde gezahlt.

Artikel II
§ 4 Abs. 2 Bst. a) und b) erhält folgende Fassung:
a) bei eintägigen Studienfahrten 85,00 €
b) bei Halbtagesfahrten, Theaterfahrten 50,00 €

Artikel III
§ 6 Abs. 1 erhält folgende Fassung:
1. VHS-Dozenten/Dozentinnen erhalten ab dem sechsten Kilometer der Entfernung zwischen Wohnung und Veranstaltungsort eine Fahrtkostenerstattung in Höhe von 0,25 € je Kilometer.

Artikel IV
Die Änderung der Honorarordnung tritt am 01. Januar 2020 in Kraft.

 


Zurück